Direkt zum Inhalt
© Davidoff of Geneva / Grafik

Neue Marktkoordinatorin für Davidoff of Geneva Austria

25.07.2019

Petra Perchthaler gibt die österreichische Marktleitung an Tanja Stojanovic ab, bleibt aber im Konzern.

Anzeige

Unter der Leitung von Davidoff of Geneva Germany & Austria Geschäftsführer Olaf Ruf betreute Petra Perchthaler seit 2016 den österreichischen Markt als Market Coordinator. Nach drei Jahren wechselt die Österreicherin nun in das deutsche Marketing Team und zeichnet dort als Product Manager für den Bereich PR-, Media- und Online Aktivierung (für den Onlinehandel in Deutschland) verantwortlich.

Beförderung für gute Arbeit

"In den letzten Jahren hat Petra die anspruchsvolle Aufgabe des Market Coordinators sehr gut ausgefüllt und gemeinsam mit ihren beiden Außendienstkollegen viele Aktivitäten und Produktlaunches erfolgreich durchgeführt. So verantwortete sie auch die aktuelle Davidoff Exclusive Winzer Selektion - von der Idee bis zur Kommunikation in den Handel. Uns als Familienunternehmen ist es wichtig gute Mitarbeiter weiter zu entwickeln, das sehen wir klar in unserer Verantwortung.", so Olaf Ruf, Geschäftsführer Davidoff of Geneva Germany & Austria. Petra Perchthaler bleibt jedoch weiterhin im österreichischen Büro und berichtet in ihrer neuen Funktion an Kai Zuther, Senior Trade Marketing Manager Davidoff Deutschland.

Neuzugang Tanja Stojanovic

Die vielfältige und anspruchsvolle Aufgabe des Market Coordinators übernimmt nun Tanja Stojanovic. Die Wiener Neustädterin konnte bereits Erfahrungen in der Konsumgüter- & Eventbranche sammeln. "Wichtig ist mir bei meiner Arbeit eine starke Serviceorientierung für Händler und Aficionados. Ich bin zwar neu in der Tabakbranche, kann mich mit den handgefertigten Qualitätsprodukten von Oettinger Davidoff sehr gut identifizieren.", so Tanja Stojanovic, die mit dem österreichischen Vertriebsteam Raphael Chavanne (Region Ost: Wien, Niederösterreich, Burgenland und Steiermark) und Werner Rampetsreiter (Region West: Oberösterreich, Salzburg, Kärnten, Vorarlberg und Tirol) weiterhin direkt an Olaf Ruf berichten wird.