Direkt zum Inhalt
© Grafik

Umfrage: Wie entwickelt sich der Gewinn?

14.08.2019

Ein Kollege fordert, eine höhere Handelsspanne einzuklagen. Doch wie geht es eigentlich den Trafikanten?

Anzeige

Selbst vom allgemein guten Jahr 2018 haben nicht alle Trafikanten profitiert – und heuer sind sämtliche Preiserhöhungen ausgeblieben. Was stellt dies mit dem Gewinn der Trafiken an? Die Antwort ist dramatisch: 60 Prozent unserer 340 Antwortgeber berichten von sinkenden Umsätzen und Gewinnen, weitere 30 Prozent von steigenden Umsätzen bei gleichbleibendem Gewinn – neun von zehn Trafikanten verzeichnen also zumindest eine Stagnation, sechs von zehn Verluste. Ein Prozent schafft es, trotz sinkender Umsätze mehr Gewinn zu machen. Und nur magere neun Prozent dürfen sich über Steigerungen bei Umsatz und Gewinn freuen.

Seinen Erfolg führt dieses Elftel mit je 45 Prozent auf wirksame Verkaufsoffensiven oder die neuen Produkte wie Kaffee, Lutschsäckchen oder E-Zigaretten zurück, sechs Prozent haben ihr Geschäft vergrößert und vier Prozent ihre Kosten reduziert und arbeiten nun mit weniger Personal.

Die Öffnungszeiten auszuweiten und gleichzeitig Personal abzubauen, damit man irgendwie überlebt kann aber auch nicht die Lösung sein - schließlich würde mehr als die Hälfte der Trafikanten aufgrund ihrer Behinderung im Gegenteil MEHR Personal benötigen, um selbst entlastet zu werden.

 

Die vollständige Umfrage sowie den dazu gehörigen Artikel (auf S. 15) können Sie ab 23. August in der druckfrischen Printausgabe der Trafikantenzeitung nachlesen.

Weitere Artikel